Artenschutz und der Erhalt der Biodiversität sind wichtige Gemeinschaftsaufgaben

Die Gemeinde Wurster Nordseeküste bekennt sich zur wichtigen Funktion der Seitenränder ihrer gemeindlichen Wege als Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt. Der gemeindliche Bauhof hat im Auftrag des Rates der Gemeinde Wurster Nordseeküste einen Mäh- und Pflegeplan für die Seitenränder der gemeindlichen Wege unter sachgerechter Beachtung dieser Funktion erarbeitet.

In dieser Folge beginnen wir jetzt z.B. später im Jahr mit dem Mähen der Wegeseitenränder und mähen seltener. Die Wegeseitenräume werden nur so breit wie nötig gemäht und dort, wo dieses ohne Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit möglich ist, abwechselnd nur einseitig links oder rechts des Weges. Insekten und andere Lebensarten haben so die Möglichkeit, sich nach dem Mähen der einen Seite noch in den Lebensraum auf der anderen Straßenseite zurückzuziehen.
An mehreren Stellen im Gemeindegebiet hat der Bauhof Blühflächen angesät, um auf die Bedeutung des öffentlichen Grüns für die Artenvielfalt und den Insektenschutz hinzuweisen.

Aufgrund der weiteren praktischen Anforderungen an die Wegeseitenräume, sei es aus Gründen der Verkehrssicherheit oder z.B. auch zur Ableitung von Oberflächenwasser in die Begleitgräben, werden hier natürlich keine durchgehenden „Blühstreifen“ entstehen können. Trotzdem schützt das zurückhaltende Mähen die hier beheimateten Pflanzen und Tiere und führt über die nächsten Jahre wieder zu mehr Vielfalt im Lebensraum neben unseren Wegen.

Machen Sie doch auch mit! Auch in Ihrem Garten finden sich sicher Stellen, die Sie naturnäher umgestalten können. Ideen gefällig? Lassen Sie sich doch einfach mal im Blühgarten vor dem Rathaus II der Gemeinde im Westerbüttel 8 in Dorum inspirieren. Hier hat die Arbeitsgruppe „Gartenlust und Blütensaum“ im NABU Cuxhaven e.V. einen Schaugarten angelegt.